Roland Schappert. No Man’s Land - Cover

Roland Schappert. No Man’s Land

Das Bild badet uns in Aufschriften so gut wie in farbiger Materie. Auf der Suche nach einem Motiv aber geht es in die Irre. Wie zum Ausgleich findet es in der Sprache und ihren Zeichen etwas, das konkret und abstrakt zugleich ist und auf etwas jenseits seiner selbst hinweist. Ist das nicht auch bei der Rede von einem „Nabel der Welt“ der Fall? Gibt es ihn wirklich oder ist er nur eine Metapher? Ist er ein Bild, das spricht, oder Teil einer Sprache, die mit Bildern arbeitet? Offenbar liegt im Spiel mit Materie und Geist immer etwas Melancholisches.“
Thomas Wagner

„Auf eine eigentümlicheWeise, die zu erklären nicht gelingen will, erscheinen die in die Kupferplatte geritzten Buchstaben und Worte plausibel. Und wie bei diesem speziellen Blatt mit dem suggestiven Titel LONELY – den man auch LOVELY lesen könnte, – ist es immer wieder das Ausschnitthafte, das Unzusammenhängende oder eine irritierende Satz- und Wortkonstruktion, die den Betrachter nicht so leicht loslässt.“
Andreas Bee“

Mai 2010
Herausgegeben von Theewen, Gerhard; Beiträge von Bee, Andreas; Beiträge von Wagner, Thomas
Sprachen: Deutsch;Englisch
ca 64 Seiten, 64 Seiten, 46 farbigen Abbildungen, gebunden, gebunden
Format: 28,0 x 21,0 cm

ISBN 978-3-89770-365-0

sold
> More books and editions by Roland Schappert