Ray Johnson: I Like Funny Stories - Cover

Ray Johnson: I Like Funny Stories

Sammlung Maria und Walter Schnepel

Die New York Times nannte ihn „den berühmtesten unbekannten Künstler in New York“. Und in der Tat ist Ray Johnson (1927-1995) lange Zeit ein Geheimtipp geblieben, obwohl er mit den bedeutendsten Künstlern seiner Zeit, von John Cage bis Andy Warhol, in regem Gedankenaustausch stand und der Einfluss seines Werkes auf die Kunst unserer Zeit gar nicht hoch genug eingeschätzt werden kann.

Ray Johnson gilt als Vater der mail-art, als Meister der Collage und als Vorläufer der pop-art. Aber all diese Etikettierungen vermögen nicht, diesen unbändigen Künstler zu fassen, der wie kaum ein anderer seiner Grundidee treu blieb, Kunst als kommunikativen Prozess jenseits der etablierten Institutionen zu begreifen und zu leben.

Die Ausstellung in der Weserburg stellt Ray Johnson mit ca. 170 Werken aus der Sammlung Maria und Walter Schnepel, Bremen, vor, die zu den bedeutendsten Sammlungen des Werkes in Europa zählt.

Jun 2012
Künstler: Ray Johnson; Herausgegeben von Carsten Ahrens und Ingo Clauß; Beiträge von Carsten Ahrens, Ingo Clauß und Walter Schnepel
Sprachen: Deutsch; Englisch
128 Seiten, 49 farbige und 46 s/w-Abb., Englische Broschur
Format: 28,0 x 22,0 cm

ISBN 978-3-89770-415-2

sold