Ossa carpi, manierlich

Die ossa carpi (Handwurzelknochen) bilden das menschliche Handgelenk. Im Gegensatz zu Gesicht, Torso oder auch den Händen selbst hat dieser für die Entstehung von Dichtung und Malerei so wichtige Körperteil bislang noch keine künstlerische Würdigung erfahren. Tobias Hantmann, Andreas L. Hofbauer und René Luckhardt haben diesem Mangel abgeholfen und Bilder und Zeilen so hingestellt, dass dabei ihr Umfeld – Wände, Decke, Boden, Tageslicht, Hinterhof –, also die Anmutung der Situation, gleich mit ins Bewusstsein tritt.