Nominatives

Chris Newman hat für die CARTE BLANCHE ein Experiment gewagt und mit dem Pinsel Bilder mit Acryl auf Papier gemalt. Sowohl der Vorgang des Malens auf Papier statt auf Leinwand als auch das für Newmans Verhältnisse winzige Format haben „Gemälde“ entstehen lassen, die sowohl intim als auch monumental sind.