Holunder - Cover

Holunder

Ein Dialog

Malerbuch und Anthologie der Holunderdichtung. Holunder: Vielseitig nutzbar die Blüten, Beeren und Blätter, das Rohrholz, Wurzel und Rinde. Heilkundige wissen die Pflanze von alters her zu schätzen – der Name hingegen schlägt die Dichter in ihren Bann. Sachzauber verbindet sich mit Wortzauber. Von Generation zu Generation überlieferte Lieder, Reime und Abzählverse erzählen davon. Im Namen Holunder wird vieles laut und vor dem Vergessen bewahrt: Kindheit und Liebe, Schuld, Verfolgung und Tod. Die in diesem Buch zusammengetragenen Texte sind Variationen über ein einziges Thema: die Erinnerung. Sie zieht sich als holunderrote Spur von der Romantik bis zur Gegenwart und bestimmt die Dichtung unterschiedlichster Autoren. Aus dem Vielklang gestalterischer Mittel erwächst ein Zusammenklang, in dem Farbe, Form und Sprache sich ergänzen und befruchten. Um sein bildmäßiges Werk hat Keusen ein ganzes Gedankengebäude von Zitaten, Anspielungen und Assoziationen errichtet, in das Naturwissenschaft, Literatur, Geschichte und Musik eingebunden sind. Dabei sind ihm besondere koloristische und gestalthafte Resultate gelungen. Dieses Buch ist eine illustrierte Anthologie der Holunder-Dichtung. Die Bilder des ausschließlich mit Früchten und Saft des Holunders arbeitenden Malers Gunther Keusen treten mit Autoren wie z.B. Andersen, Heine, Trakl, Zollinger, Langgässer, Brecht, Bobrowski, Celan, Zwetajewa, Donhauser und Kirsch in einen holunderroten Dialog.