Günther Förg präsentiert „Karl von Pidoll: Aus der Werkstatt eines Künstlers“

Erinnerungen an den Maler Hans von Marées

Die von Gerhard Theewen herausgegebene Edition Ex Libris kann man als eines der wichtigsten Editionsprojekte der letzten Jahre bezeichnen. Der für die Edition eingeladene Künstler wählt ein für seine Arbeit bedeutendes Buch aus, für das er einen neuen Umschlag entwirft und unter seinem Namen als Reprint präsentiert.
Dieses „Buch aus der Bibliothek des Künstlers“ wird durch das von ihm gestaltete Ex Libris zu „seinem“ Buch und wird in der Bibliothek der Sammler und Bibliophilen unter seinem Namen eingeordnet werden.
Längst vergriffene Bücher werden so zu Quellenwerken und tragen zum Verständnis der Arbeit zeitgenössischer Künstler bei. So erhält der Begriff „Künstlerbuch“ eine gänzlich neue Dimension.

Edition Ex Libris Nr. 2