Der Bruch der Innerlichkeit - Cover

Der Bruch mit der Innerlichkeit

Zum Projekt der Moderne bei Le Corbusier

Dieser Essay hat das Ziel einer phänomenologischen Analyse der Moderne: Am Beispiel des Projektes der modernen Architektur bei Le Corbusier wird versucht, eine Sicht der Moderne zu entwickeln, die sie nicht auf den Ausdruck eines Funktionalsismus oder Rationalismus reduziert. Die Moderne wird vielmehr als Bruch mit der traditionellen Innerlichkeit und als dynamische Bewegung hin zu einer offenen Welt beschrieben. Der Abstand von antimodernen Positionen führt dazu, die Moderne in vielen Aspekten zu würdigen, dies aber nicht unkritisch zu tun. So sind die Radikalisierungen der Moderne, ihr Mythos des Neuen, ihre antimetaphysische Ausrichtung auf die reine Weltlichkeit des Menschlichen zurückzuweisen. Gegen die Exzesse der Moderne ist eine ethisch gedachte Innerlichkeit zu verteidigen, die jedoch das Projekt der Moderne nicht einfach negieren soll, sondern korrektiv zur Moderne treten soll.

Okt 2004
Herausgegeben von Knips, Ignaz; Nachwort von Ciaramelli, Fabio
Sprachen: Deutsch
180 Seiten, 26 Illustration(en), schwarz-weiß, Paperback
Format: 21,5 x 13,5 cm

ISBN 978-3-89770-230-1

sold