Bilder

Miniaturen zur Kunst der Moderne. David, Blechen, Schwind, Danhauser, Hasenclever, Kandinsky, Klee, Grützke, Winner, Beuys und andere

Wie Titel und Untertitel vermuten lassen, geht es in dem vorliegenden Band um die kunstwissenschaftliche Analyse einer Reihe von Bildern bekannter – aber auch einiger unbekannter – Künstler der letzten beiden Jahrhunderte. Das innere Band zwischen den scheinbar heterogenen Themen ist dabei die präzise analytische Methodik des Autors, die – an jeweils unterschiedlichen Objekten – immer wieder aufs neue ihre Produktivität erweist.

Ausgangspunkt der Bildanalysen ist stets eine genaue Untersuchung des jeweiligen Kontextes: Die historische Situation, das Interesse der Zeitgenossen am Thema, die parallelen Bilder verwandter Thematik, der kulturelle Hintergrund des Künstlers, die konkreten Entstehungsbedingungen des Bildes. Auf diesem Hintergrund entfaltet Möller die besondere Rolle des jeweils untersuchten Bildes, das als eigenständiges, aktives Objekt stets im Mittelpunkt der Untersuchung steht. Wie die Bildaussage erzeugt wird, wie das Bild „gebaut“ ist, wie der Künstler die Blicke lenkt, welche Beziehungen er zwischen den Bildelementen schafft, was er hervorhebt oder negiert, wie er reagiert auf Werke anderer Künstler oder zeitgenössische Paradigmata – bestätigend, negierend, ironisch oder fragend – das wird jeweils auf überaus präzise Weise am konkreten Objekt herausgearbeitet.

Möllers Aufsatzsammlung ist so letztlich eine Schulung in moderner kunstwissenschaftlicher Methodik, die in einem iterativen Prozess das Beziehungsgeflecht zwischen gesellschaftlich-kulturellem Kontext und konkreter Bildproduktion des individuellen Künstlers rekonstruiert. Vor den Augen des Lesers entfaltet der Autor die Macht der … Bilder.

Mai 2003
Institut f. Kunstwissenschaft d. Hochschule f. Bildende Künste, Braunschweig
Sprachen: ger
300 Seiten, ENGLBR
Format: BC

ISBN 978-3-89770-178-6

sold