Bittermann, Caroline; Duka, Peter geheim

geheim

Die Ausstellung „geheim“ widmet sich im Themenjahr des „Künstler-Ich“ gleichermaßen dem langjährigen gemeinsamen Werk von Caro Bittermann und Peter Duka, als auch den daran anknüpfenden Solo-Arbeiten beider Künstler. Von 1995 bis 2004 arbeiteten „Bittermann & Duka“ gemeinsam an dem umfangreichen Projekt „Die Dritte Kammer“. Im Rahmen dieser Werkphase entstand unter anderem der öffentliche Park „die geheimen gärten rolandswerth“ für das Skulpturenufer Remagen. In einem chronologischen Parcours entlang der wichtigsten Gemälde und grafischen Arbeiten wird „Die Dritte Kammer“ im Arp Museum Bahnhof Rolandseck retrospektiv vorgestellt.

Caro Bittermann greift in ihrem Projekt „Jardins d’amis“ die in „Die Dritte Kammer“ vollendete Gedankenschleife wieder auf und präsentiert ihre über 100 Gouachen umfassende Porträtserie sowie einen Film über ihr Garten-Kunstwerk in Südafrika. Peter Dukas vorlagenfreie Malereiserien verfolgen den Gedankenkomplex der Ruinenmalerei im romantischen Kontext weiter, welcher ebenfalls bereits in der Gemeinschaftsarbeit als Künstlerpaar eine Rolle spielte. Auf verschiedenen Ebenen kann in der gesamten Ausstellung Geheimes enträtselt werden – einige Dinge bleiben wiederum „geheim“ und lassen Spielraum für die eigene Imagination.